reflections

Endlich FERIEN oder Besuch aus München, Klappe die Zweite :))):

Die letzte Woche hatten wir also auch endlich mal frei!!! Von unseren Dozenten wurden wir reichlich mit Hausaufgaben eingedeckt, da wir ja jetzt genug Zeit hätten. Tja, ich net, ich bekam wieder Besuch aus München, dieses Mal von Kah und wir wollten die wenigen Tage nützen, ein bischen die Gegend zu "erkunden" (kenn ja das meiste schon ).

Natürlich sind wir erst einmal schön shoppen gegangen in meinem geliebten Cap 3000

Am Mittwoch sind wir über die berühmte Corniche nach Monte Carlo/Monaco. Da es dort extrem schwierig ist einen Parkplatz zu bekommen, haben wir kurzer Hand im Parkhaus des berühmten Casinos geparkt und die Kosten hielten sich tatsächlich in Grenzen (wollten auch net so lange bleiben, um die Kosten net ins Unermäßliche zu steigern lol), da wir nur etwas länger als 2 Stunden dort blieben. So viel kann man dort ja auch net anschauen: Das berühmte Casino (natürlich nur von Außen lol), der Hafen und das alte, kleine Monaco auf dem Berg mit dem Fürstenpalast und der Cathedrale. Im Hafen befindet sich z.Zt. eine Eislauffläche, die mehr aus Wasser als aus Eis besteht, was auch kein Wunder ist bei den Temperaturen. Im Sommer ist die Eisfläche übrigens eigentlich ein Schwimmbad. Schaut schon verrückt aus, eine wässrige Eislauffläche, die nur mäßig besucht ist (es waren grad mal zwei Leute drauf) und auf die mehrere Rutschbahnen und Springtürme führen . Das alte, ursprüngliche Monaco, von dem man einen wunderschönen Blick auf den Hafen hinunter hat, erinnert eher an Italien, ist aber sehr süß mit den kleinen Gassen und gut erhalten. Es gibt viele wunderschöne Villen. Heruntergekommene Häuser, die man in Frankreich überall sieht (Franzosen nehmen es net so genau mit dem regelmäßigen Streichen ihrer Häuse wie wir genauen Deutschen, so schauen viele Häuser leicht heruntergekommen aus. Aber Monaco ist ja ein eigener Staat und gehört nicht zu Frankreich) gibt es in Monaco nirgends. Die Cathedrale ist auch sehr sehr gut erhalten (französische Kirchen sind fast alle heruntergekommen, außer es handelt sich um eine Kirche wie den berühmten Notre Dame in Paris, da es hier keine Kirchensteuern gibt) und dort befinden sich die Gräber von Gracia Patricia und Rainier, dem früheren Fürstenpaar. Vor dem Fürstenpalast stehen ein-zwei Männer von der fürstlichen Garde, einer von ihnen marschiert regelmäßig vorm Palasteingang auf und ab. Und ein paar kleine Kanönchen stehen daneben. Das wirkt schon ein bischen lächerlich... Monaco/Monte Carlo ist für einen Tagesausflug ganz schön, aber dort zu leben könnt ich mir nicht vorstellen. Das wirkt alles zu steril (es ist wohl die sauberste Stadt überhaupt) und den Reichtum zeigt man hier natürlich überall...

Am Donnerstag sind wir über das Esterelgebirge, einem Mittelgebirge zwischen La Napoule (gehört noch zu Cannes) und St. Raphael nach St. Raphael und Frejus. Das Gebirge ist v.a. für seine roten Felsen, den rochers rouges, bekannt und sehr beeindruckend. Nach und nach wird auch dieses Gebirge immer mehr bebaut... Mit dem Auto ist das eine wunderschöne Fahrt, aber sehr kurvig und man kann immer wieder Halt machen und den einmaligen Blick auf Meer und rote Felsen genießen . Die Stadt St. Raphael bildet den Abschluss des Gebirges. Das besondere an dieser Stadt ist, dass sie direkt in die nächste Stadt (Frejus) übergeht (Urbankomplex). Vor vielen Jahren haben meine Eltern und ich mal unsere Ferien dort verbracht. St. Raphael ist v.a. ein Badeort und Frejus ist ursprünglich eine Römer- und Bischofsstadt gewesen. Die Reste sind über die ganze Stadt verstreut: Das Amphitheater (das z.Zt. leider umgebaut wird, wir konnten es trotzdem besuchen), in dem im Sommer immer noch Stierkämpfe stattfinden, oder dem Aquädukt, wovon noch einige Bögen erhalten sind. Das Domviertel umfasst die Kathedrale, eine Taufkirche, einen Kreuzgang und den Bischofspalast (der heute als Rathaus genutzt wird).

Am Freitag sind wir nach Nice: Zuerst hab ich Kah die Uni gezeigt, weil sie sehen wollte, wo ich z.Zt. studiere und ich hab ein paar Unterlagen (es fehlen immer noch welche ) abgegeben. Danach sind wir in die Fußgängerzone, in Nice Etoiles (das Einkaufszentrum der Stadt), in die Altstadt und über die Promenade des Anglais spaziert.

Am Samstag sind wir schon früh los, um den Martk in Cannes La Bocca (ein Teil von Cannes) zu besuchen. Das ist ein Geheimtipp, wo hauptsächlich Franzosen einkaufen und kaum Touristen . Es gibt dort zwar auch Gemüse, Obst, Marmelade, Olivenöl, Blumen, wie eigentlich auf allen französischen Märkten hier, aber auch Schuhe, Handtaschen, Gürtel, Sonnenbrillen, Uhren, viele Klamotten u.v.m. Danach haben wir uns noch Cannes angeschaut (die Fußgängerzone, das Palais, die Croisette) und wollten dann eigentlich über Cap d' Antibes zurückfahren. Die Straße dorthin war aber leider wegen dem Napoleonfest gesperrt . Am Abend hab ich Kah zum Flughafen gebracht und den heutigen Tag hab ich genützt, um meine ganzen Hausaufgaben mal in Angriff zu nehmen. Außerdem muss ich bis Donnerstag ein Buch für die Uni gelesen haben, da wir in meinem Litterature 2 Kurs einen Test darüber schreiben müssen... Morgen sind die Ferien also schon wieder vorbei

P.S.: Mein Gästebuch funktiniert leider immer noch net wirklich, aber danke für Eure Hinweise. Arbeite dran..

11.3.07 23:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung